Tagestour des ADFC-Isernhagen an das Steinhuder Meer

Ganztagstour nach Steinhude am 17. August

Die ADFC-Ortsgruppe Isernhagen bietet am Samstag, den 17.08.2019 eine von Tourenleiterin Ulrike Pfitzner geführte Fahrradtour nach Steinhude am Steinhuder Meer an. Start ist um 09.00 Uhr in Kirchhorst auf dem Parkplatz gegenüber der Nikolaikirche. In Altwarmbüchen besteht die Möglichkeit sich um ca. 09.15 Uhr an der Ecke Hannoversche Str./Isernhagener Str. der Gruppe anzuschließen. Die Route führt über Isernhagen-Süd und Bothfeld  an den Kanal. Nach einer Pause am Mecklenheider Forst (Kinderwald) geht es am Kanal weiter bis Gümmer. Danach verläuft die Strecke Richtung Wunstorf und durch das Waldgebiet „Hohes Holz“ nach Steinhude. Hier ist ein längerer Aufenthalt für Einkehr und Besichtigungen vorgesehen.
Die Rückfahrt verläuft zunächst entlang des Kanals und dann weiter über Godshorn und Langenhagen nach Altwarmbüchen. Die Ankunft in Kirchhorst ist für ca. 17 Uhr vorgesehen. TeilnehmerInnen, die sich die Gesamtstrecke von 85 km nicht zutrauen, können in Eigenregie von Wunstorf mit der Bahn zurückfahren.
Die Tour findet überwiegend auf Radwegen und verkehrsarmen Straßen mit einer Geschwindigkeit von ca. 18 km/h statt. Pedelec-Fahrer sollten vor Fahrtantritt auf eine ausreichende Ladung ihres Akkus achten. Für Verpflegung, ausreichende Getränke und ein verkehrssicheres Fahrrad ist jeder selbst verantwortlich. Von Nichtmitgliedern des ADFC wird eine Spende von 2 € erbeten. Jeder Teilnehmer fährt auf eigene Gefahr.

Nähere Hinweise bei
Ulrike Pfitzner
Tel.:     0511 /611917
Mobil:   0157-75343883
E-Mail:  uhpfitzner@gmail.com

Tagestour des ADFC-Isernhagen an die Ihme und Leine mit Besuch der Hinüberschen Gärten

Ganztagstour des ADFC-Isernhagen am 13. Juli an die Ihme und Leine mit einem Besuch der Hinüberschen Gärten in Hannover-Marienwerder

Der ADFC-Isernhagen lädt für Samstag, den 13. Juli 2018 interessierte Radler und Radlerinnen zu einer Tagestour an die Ihme und Leine ein mit Besuch der Hinüberschenschen Gärten in Hannover-Marienwerder. Dazu treffen sich die TeilnehmerInnen um 10 Uhr auf dem Parkplatz gegenüber der St. Nikolaikirche in Kirchhorst und fahren gemeinsam unter der Tourenleitung von Ulf Preuschoff am Altwarmbüchener See entlang zum Mittellandkanal und weiter durch die Eilenriede zum Maschsee. Von dort geht es an Ihme und Leine entlang zu den Hinüberschen Gärten in Marienwerder, die zu den ältesten Landschaftsparks in Deutschland zählen. Nach einer kurzen Rundtour durch die Gartenanlage ist eine  Mittagspause im dortigen Restaurant ‚Waldkauz‘ vorgesehen.

Die Tour findet überwiegend auf befestigten Rad- und Wirtschaftswegen statt und ist ca. 65 km lang. Die TeilnehmerInnen sollten eine Geschwindigkeit von ca. 18 km/h fahren können. Als reine Fahrzeit sind 4 – 5 Stunden mit mehreren kurzen Pausen veranschlagt. Die Rückkehr nach Kirchhorst ist für ca. 17 Uhr vorgesehen.

Für Verpflegung, ausreichende Getränke und ein verkehrssicheres Fahrrad ist jeder selbst verantwortlich. Auch Fahrer mit Pedelecs können teilnehmen. Ebenso sind  Nichtmitglieder des ADFC, von denen eine Spende von 2 € erbeten wird,  gern gesehene Gäste. Jeder Teilnehmer fährt auf eigene Gefahr.

Nähere Hinweise bei ADFC-Sprecher Ulf Preuschoff

Tel. (0511) 7247678 oder (0176) 53621372
ulf.preuschoff@gmx.de

Bericht über die ADFC-Tagestour zum Bauhausmuseum in Celle

Die Ganztagstour des ADFC-Isernhagen, die am 22. Juni 2019 nach Celle führte und einen Besuch des dortigen Bauhausmuseums einschloss, war ein voller Erfolg. Unser ADFC-Mitglied Antje Schenke berichtet über den Verlauf der Tour.

Zum Bericht  hier  klicken.

 

Tagestour nach Celle mit Besuch der Bauhaussiedlung

ADFC-Isernhagen fährt zur Bauhausausstellung nach Celle

Die ADFC-Ortsgruppe Isernhagen bietet am Samstag, den 22. Juni eine von Tourenleiter Volker Reemts geführte Fahrradtour nach Celle an mit Besuch des dortigen Bauhausmuseums. Start ist  um 10.00 Uhr in Kirchhorst auf dem Parkplatz gegenüber der Nikolaikirche. Von hier aus geht es auf gut ausgebauten Radwegen und ruhigen Nebenstraßen über Heeßel, Sorgensen, Weferlingsen, Nienhagen nach Celle. Für 12.00 Uhr ist in der dortigen Bauhaussiedlung eine Führung durch eine Ausstellung vorgesehen, Eintritt  5 € pro Person,  Dauer ca. 60-90 Minuten. Nach der Führung ist eine Rast am Celler Schloß geplant. Die Rückkehr nach Kirchhorst über Wietzenbruch, Wettmar und Engensen ist für ca. 17.00 Uhr vorgesehen.

Für Verpflegung und Getränke während der Tour ist jeder selbst zuständig. Die Streckenlänge für Hin- u. Rückfahrt wird ca. 60 km betragen. Jeder Teilnehmer fährt auf eigene Gefahr und sollte über ein verkehrssicheres Fahrrad verfügen. Auch Pedelec-Fahrer sind willkommen. Nichtmitglieder werden um eine Spende von 2 € als Gästebeitrag gebeten. Wegen der Museumsführung wird um eine verbindliche Anmeldung bis zum 18. Juni beim Tourenleiter gebeten. Bei schlechtem Wetter findet die Fahrt nicht statt.

Nähere Hinweise zur Radtour bei Tourenleiter Volker Reemts:
Telefon 05139-892994
Mobil 0171-5816862
E-Mail Volker.Reemts@gmx.de

__________________________________________________________

Trauer um ADFC-Gründungsvater Klaus-Jürgen Hammer

Am 6. Mai verstarb nach schwerer Krankheit unser ehemaliger ADFC-Ortsgruppensprecher Klaus-Jürgen Hammer im Alter von 77 Jahren. Klaus-Jürgen war Mitbegründer unserer Isernhagener ADFC-Ortsgruppe und hat diese von 2016 bis 2018 als Sprecher geleitet. Mit seiner zupackenden Art und seinem Fach

wissen als ehemaliger Polizist war er uns stets ein Vorbild und kompetenter Ratgeber in Verkehrsrechtsfragen, aber auch als Mensch. Sein Tod hinterlässt bei uns nicht nur Trauer, sondern vor allem Respekt und Dank. Wir werden Klaus-Jürgen Hammer ein ehrendes Andenken bewahren. Unser tiefes Mitgefühl gilt seinen Hinterbliebenen.

                          Sprecher, Beisitzer und Mitglieder des  ADFC-Isernhagen

Nachruf und Todesanzeige_

___________________________________________________________________________

 

Die neue STADTRADELN-Saison 2019 steht vor der Tür!

STADTRADELN: Gemeinsam radeln für Radverkehr, Klimaschutz und Lebensqualität!

Auch in diesem Jahr sind erneut alle Kommunen der Region Hannover beim Klimabündnis in Frankfurt angemeldet, so dass Sie ab sofort die Möglichkeit haben, sich erneut für den diesjährigen Stadtradelwettbewerb zu registrieren. Melden Sie sich also gerne erneut an und motivieren Sie Familie, Freunde, Bekannte und KollegInnen zum Mitmachen. Radeln Sie mit und leisten Sie damit einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz.

 Unsere Gemeinde Isernhagen nimmt auch in diesem Jahr wieder am Stadtradeln teil. Die ADFC-Ortsgruppe Isernhagen unterstützt diese Kampagne mit einem eigenen Team und ruft  ihre Mitglieder und Radfahrinteressierte zum Mitmachen auf. Bitte registriert Euch unter https://www.stadtradeln.de/isernhagen und tretet unserem ADFC-Team bei! Eure Zugangsdaten des Vorjahres gelten auch in diesem Jahr für die Online-Registrierung. Im Aktionszeitraum vom 19.05. – 8.06.19 wollen wir viele Fahrradkilometer erradeln, um damit die Bedeutung des Fahrrades als umwelt- und klimaschonendes Verkehrsmittels ins Bewusstsein der Entscheidungsträger zu rücken um mit ihrer Unterstützung zu einer Verbesserung der Radfahrinfrastruktur zu kommen. 
Die Aktion Stadtradeln beginnt am 19.05.19 mit der Sternfahrt nach Hannover zum  Opernplatz. Dort findet wieder als Auftaktveranstaltung zum Stadtradeln die 3. StadtMensch&FahrRad statt. Treffpunkt für die TeilnehmerInnen aus Isernhagen ist der Parkplatz A2 Center in Altwarmbüchen um 10.15 Uhr. Von dort verläuft die Fahrt ins Stadtzentrum mit Polizeibegleitung.

Weitere Informationen unter

https://www.stadtradeln.de/isernhagen/

https://www.stadtradeln.de/home

https://fahrradsternfahrt-hannover.de/touren/

_____________________________________________________________

Tagestour des ADFC-Isernhagen zum Irenensee bei Uetze

Der ADFC-Isernhagen wiederholt die Vorjahrestour zum Irenensee bei Uetze

Die ADFC-Ortsgruppe Isernhagen bietet am Samstag, den 18. Mai 2019 eine von Tourenleiter Jürgen Helm geführte Fahrradtour zum Irenensee bei Uetze an. Start ist  um 10.00 Uhr in Kirchhorst auf dem Parkplatz gegenüber der Nikolaikirche. Von hier aus geht es auf gut ausgebauten Radwegen und ruhigen Nebenstraßen über Kolshorn und Steinwedel zu den sogen. Speewaldseen bei Uetze.  Nach einem Zwischenstopp am Naturfreundehaus Grafhorn ist am Irenensee eine Rast vorgesehen mit der Möglichkeit in das dortige  Seeblick-Restaurant einzukehren. Die Rückfahrt führt entlang der Spreewaldseen durch das Naturschutzgebiet Schilfbruch  nach Hänigsen und Otze. Die Rückkehr nach Kirchhorst ist für ca. 17 Uhr vorgesehen.
Für Verpflegung und Getränke während der Tour ist jeder selbst zuständig. Die Streckenlänge für Hin- u. Rückfahrt wird ca. 55 km betragen. Jeder Teilnehmer fährt auf eigene Gefahr und sollte über ein verkehrssicheres Fahrrad verfügen. Auch Pedelec-Fahrer sind willkommen. Nichtmitglieder werden um eine Spende von 2 € als Gästebeitrag gebeten.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Nähere Hinweise bei Jürgen Helm:
Telefon: (05136) 7361
E-Mail:   jhelmkiho@kabelmail.de

ADFC-Fahrradklima-Test 2018: Isernhagen wird mit Note 4,3 Vorletzter in Niedersachsen

Fahrradklima-Test 2018

Die Ergebnisse sind da!

Isernhagen erneut mit schlechten Noten

 

Beim jüngst in Berlin vorgestellten bundesweiten Fahrradklima-Test 2018 des ADFC landete Isernhagen erneut auf einem der hinteren Plätze der fahrradfreundlichsten Städte bzw. Kommunen seiner Größe. Mit einer repräsentativen Teilnehmerzahl von 107 hatten Isernhagener Radfahrer und Radfahrerinnen an der bundesweiten Befragung teilgenommen. Besonders schlechte Noten vergaben die Isernhagener für die geringe Breite der (Rad)wege,  die mangelhafte Beschaffenheit der Oberfläche der (Rad)wege, die fehlende Falschparkerkontrolle auf Radwegen und die unzureichende Förderung des Radverkehrs durch die Gemeinde Isernhagen.

Fahrradfreundlichkeit ist ein wichtiger Standortfaktor für moderne Gemeinden. Deshalb macht es uns Sorgen, dass sich die Isernhagener auf den Radwegen unwohl fühlen. Der Fahrradklima-Test zeigt bei anderen Städten, dass kontinuierliche Radverkehrsförderung auch honoriert wird und sich in einem guten Verkehrsklima niederschlägt. Schon mit vergleichsweise kleineren Maßnahmen ließe sich die Situation deutlich verbessern. Wenn Isernhagen ernsthaft daran gelegen ist, dass gemäß ihrem Klimaschutzprogramm mehr Menschen aufs Rad steigen, dann muss jetzt gehandelt werden.

Isernhagen liegt bundesweit auf Platz 268 von 311 in der Kategorie der Städte/Kommunen unter 50.000 Einwohner, auf Landesebene auf dem vorletzten Platz (36 von 37). In der Region Hannover nimmt Isernhagen erneut den letzten Platz ein. In der Gesamtbewertung von 4,3 (Schulnotensystem) hat sich Isernhagen gegenüber dem letzten Test (2016;  4,2) verschlechtert. Die detaillierten Ergebnisse des Fahrradklima-Tests 2018 und bundesweite Trends finden Sie im Internet auf www.fahrradklima-test.de

Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit und wurde im Herbst 2018 zum achten Mal durchgeführt. Er wird durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans 2020 gefördert.
Über 170.000 Bürger stimmten bundesweit ab – eine Steigerung von 40 Prozent gegenüber dem letzten Test im Jahr 2016. Die Zunahme führt der ADFC auf das wachsende Interesse am Thema Fahrrad und Radverkehr zurück. Die Note für die Fahrradfreundlichkeit sank von 3,81 (2016) auf 3,93. Damit ist das Radklima in Deutschland nur ausreichend. Auch das Sicherheitsgefühl hat sich auf 4,16 verschlechtert. 81 Prozent möchten getrennt vom Autoverkehr Rad fahren, bei den Frauen sind es sogar 86 Prozent.

Weitere Informationen:

Ergebnisse Isernhagen

Ergebnisse Einzelfragen

Ergebnisse Region Hannover

Freitexte

Start in die neue Radsaison am 4. April 2019

ADFC-Isernhagen startet im April in die neue Radfahrsaison

Die ADFC-Ortsgruppe Isernhagen bietet auch in diesem Jahr Feierabend- und Wochenend-Radtouren an. Am 4. April beginnt das Abendtouren-Programm mit der ersten Ausfahrt. Von April bis September werden wöchentliche Rundtouren jeweils am Donnerstagabend um 18 Uhr angeboten (außer am Himmelfahrtstag).  Es handelt sich um kostenlose geführte Touren, die im Wechsel von den Tourenleitern Doris Gunia und Jürgen Helm aus Kirchhorst und Gerhard Bargsten aus Lohne angeführt werden. Die Touren verlaufen über etwa zwei Stunden und rund 30 Kilometer durch Isernhagen und die Nachbargemeinden. Startpunkt ist der Parkplatz gegenüber der Nikolaikirche in Kirchhorst. Auch Nicht-Mitglieder und Pedelec-Fahrer sind eingeladen, an den kostenlosen Touren teilzunehmen.

Zusätzlich zu den Feierabendtouren sind monatliche Ganztagstouren geplant, die jeweils an einem Samstag stattfinden. Detaillierte Informationen zu diesen Touren werden zeitnah bekannt gegeben.

Bei allen Radtouren fährt jeder auf eigene Gefahr und sollte im Besitz eines verkehrssicheren Fahrrades sein. Weitere Fragen beantwortet der ADFC per E-Mail isernhagen@adfc-hannover.de oder telefonisch (05139-45 06 u. 05139-892994).

Rückblick auf eine erfolgreiche Radtourensaison 2018

Isernhagener FeierabendradlerInnen gehen in die Winterpause

Ende September hat der ADFC-Isernhagen sein im Sommerhalbjahr angebotenes Feierabend-Tourenprogramm beendet. An der Abschlusstour durch die Burgwedeler Dörfer nahmen acht Radler teil und ließen anschließend die Radsaison mit einer gemeinsamen Gasthauseinkehr in Burgwedel ausklingen. Das Wetter zeigte sich in der zurückliegenden Saison durchweg von seiner besten Seite, lediglich zwei Abendtouren fielen wegen Regen aus. Erstmals musste allerdings eine Tour wegen zu großer Hitze abgesagt werden.

Im wöchentlichen Wechsel haben drei TourenleiterInnen seit April die ca. 30-35 km langen abendlichen Touren durch Isernhagen und die angrenzenden Gemeinden angeführt. Die Feierabendtouren sind mittlerweile nicht nur bei zahlreichen ADFC-Mitgliedern ein fester Bestandteil ihres Wochenprogramms, sondern sie haben auch vermehrt Nichtmitglieder und Gäste aus benachbarten Kommunen an den Startplatz in Kirchhorst gelockt.

Bei insgesamt 22 Feierabendtouren mit insgesamt 165 Teilnehmern und Teilnehmerinnen wurden mehr als 700 km zurückgelegt und dank des einladenden Wetters auch der eine oder andere Biergarten angesteuert. Vier Ganztagstouren mit einer Länge von 50-70 km führten an die Aller, zum Wasserkreuz Mittellandkanal/Leine, zur Schleuse Anderten und den benachbarten ehemaligen Kaliwerken bei Sehnde. Eine kürzere Radtour für Familien mit Kindern führte zum Restaurant ‚Waldkater‘ in Bissendorf Wietze.

Der ADFC-Isernhagen bedankt sich bei allen, die an den diesjährigen Radtouren teilgenommen haben und hofft für das kommende Jahr erneut auf eine rege Beteiligung. Die nächste Radsaison beginnt Anfang April 2018.


Isernhagener FeierabendradlerInnen im
Hermann-Löns-Park in Hannover
__________________________________________________________

 

© ADFC Wennigsen/Barsinghausen 2019

Weitere Inhalte (Seite 1/5)

Verwandte Themen