Öffentlicher Vortrag mit dem Thema „Sicher Rad fahren – Regeln und Tipps“ am 24. Oktober 2018

Was sind eigentlich Schutzstreifen? Welche Wege darf ich, welche muss ich benutzen? Nach welcher Ampel muss ich mich richten?

Am Mittwoch, den 24. Oktober 2018 ab 19:00 Uhr lädt der ADFC-Isernhagen alle Interessierten zu einem öffentlichen Vortrag mit dem Thema „Sicher Rad fahren – Regeln und Tipps“ in die Begegnungsstätte Buhrsche Stiftung, Am Ortfelde 74 in Isernhagen NB ein. Anne Nyhuis vom ADFC Region Hannover wird über die letzten Änderungen der StVO informieren und die Kenntnisse für alle Radfahrenden auffrischen, damit diese sich sicher im heutigen Straßenverkehr bewegen können. Fragen rund um die Verkehssicherheit für Radfahrende werden von ihr beantwortet. Die Teilnahme ist für alle kostenlos.

Fahrrad-Codieraktion am 29. Sept. 2018

Fahrrad-Codieraktion des ADFC-Isernhagen

 

Der ADFC-Isernhagen führt am Samstag, d. 29.09.2018 in der Zeit von 10 bis 15 Uhr eine Fahrrad-Codieraktion auf dem Gelände des Fahrradservice Mesic in Altwarmbüchen, Krendelstraße 24, durch. Interessierte können ihr Fahrrad dort codieren und registrieren lassen.

Vorzulegen sind Personalausweis und nach Möglichkeit ein Besitznachweis (z.B. Kaufbeleg) für das Fahrrad. Der Kostenbeitrag  für ADFC-Mitglieder beträgt 3,- € und für Nichtmitglieder 6,- €. Der Codiervorgang für das einzelne Fahrrad wird ca. 15 Minuten Zeit in Anspruch nehmen.

______________________________________________________

Fahrradtour des ADFC-Isernhagen in den Naturpark Südheide

Fahrradtour des ADFC-Isernhagen in den Naturpark Südheide bei Suderburg am Samstag, d. 18.08.2018

Unsere Tagestour führte in diesem Monat in die Südheide bei Suderburg und Uelzen.

Dazu trafen wir uns am Samstag, d. 18. August um 09.00 Uhr auf dem Parkplatz gegenüber der St. Nikolaikirche in Kirchhorst und fuhren bei bestem Wetter unter der Leitung von ADFC-Tourenleiter Volker Reemts  gemeinsam zum Bahnhof in Großburgwedel. Von dort ging es mit dem Metronom nach Suderburg.
Hier begann unsere Radtour durch die schöne Landschaft des Naturparks Südheide mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Nach dem Besuch des Hunderwasser-Bahnhofs und einer anschließenden Einkehr in einem Grillrestaurant in Uelzen setzten wir unsere Fahrt mit einem moderaten Tempo auf ruhigen Nebenstraßen, Rad- und Waldwegen durch die abwechselungsreiche Landschaft fort. Nach einer Strecke von ca. 50 km endete unsere Radtour in Suderburg, von wo aus wir mit dem Metronom wieder zurück nach Großburgwedel fuhren. Mir dem Rad ging es dann weiter nach Kirchhorst, bzw. individuell nach Hause.


Besuch des Hundertwasser-Bahnhofs in Uelzen

ADFC-Fahrradklima-Test 2018 startet am 1. September

ADFC-Fahrradklima-Test 2018  (01.09. – 30.11.)

 

Der alle zwei Jahre durchgeführte ADFC-Fahrradklima-Test hat sich als Zufriedenheits-Index der Radfahrer/Innen in unseren Städten und Gemeinden bewährt. Auch in Isernhagen haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit vom 1. September bis zum 30. November an der Umfrage teilzunehmen.
Wir wünschen uns, dass in diesem Jahr noch mehr Teilnehmer mitmachen als bei der letzten Umfrage und die Fahrradfreundlichkeit ihrer Gemeinde im Internet bewerten. Die Gemeinde Isernhagen hatte beim Fahradklimatest Test im Jahr 2014 und 2016 im Vergleich zu anderen Gemeinden Niedersachsens bzw. der Region Hannover leider nicht gut abgeschnitten (Ergebnisse 2014 und 2016)
Der ADFC-Fahrradklima-Test wird vom Bundesverkehrsministerium (BMVI) aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans (NRVP) gefördert.
Die Online-Umfrage (www.fahrradklima-test.de) umfasst 32 Fragen zu unterschiedlichen Themenbereichen und kann in ca. 10 Minuten beantwortet werden. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2019 veröffentlicht.

Über die nachfolgende Internetseite gelangen Sie ab 1. September zum Fragenkatalog und erfahren alles Wissenswerte zum ADFC-Fahrradklima-Test

www.fahrradklima-test.de

Mehr zum Fahrradklima-Test erfahren

__________________________________________________

ADFC-Tagestour zur Schleuse Anderten und den Kaliwerken bei Sehnde am 14. Juli 2018

Unser ADFC-Mitglied Antje Schenke berichtet kurz über die Tagestour nach Anderten und Sehnde

Bericht

Fahrradabstellanlage am Kirchhorster See fertiggestellt

50 neue Fahrradbügel am Kirchhorster See

Pünktlich zum Ferienbeginn hat die Gemeinde Isernhagen eine großflächige Fahrradabstellanlage am Kirchhorster See fertiggestellt. Mit 50 neuen Bügeln aus dem ‚1000-Bügel-Programm‘ der Region Hannover sind neben dem Parkplatz am Eingangsbereich zum See stabile Abstellmöglichkeiten für Fahrräder geschaffen worden. Erste Beobachtungen zeigen, dass trotz Ferien und hochsommerlichen Temperaturen die neuen Bügel nur spärlich angenommen werden. Nach wie vor kommen die meisten Badegäste mit eigenem Auto oder benutzen den seitlichen Zugang zum See von der Kreisstraße aus. Hier wäre es angebracht gewesen einen Teil der Bügel aufzustellen, zumal dieser Bereich von der Liegewiese aus einsehbar ist.

ADFC-Tagestour zur Schleuse Anderten und den Kaliwerken Friedrichshall und Hugo bei Sehnde am 14. Juli

Einladung des ADFC-Isernhagen zu einer Tagestour nach Anderten (Schleuse) und zu den Kaliwerken Friedrichshall und Hugo bei Sehnde

 

Der ADFC-Isernhagen lädt für Samstag, den 14. Juli 2018 interessierte RadlerInnen zu einer Tagestour nach Anderten zur dortigen größten Schleuse des Mittellandkanals und zu den stillgelegten Kaliwerken Friedrichshall I und Hugo bei Sehne ein. Die Tourenleitung übernimmt der Ortsbürgermeister von Kirchhorst Herbert Löffler.

Dazu treffen sich die TeilnehmerInnen um 10 Uhr auf dem Parkplatz gegenüber der St. Nikolaikirche in Kirchhorst und fahren gemeinsam über Altwarmbüchen  zum Mittellandkanal. Hier verläuft die weitere Route neben dem Kanal bis zur Schleuse Anderten, wo die Möglichkeit besteht Schleusenvorgänge zu beobachten. Von dort geht es weiter zu den stillgelegten Kaliwerken Friedrichshall I und Hugo bei Sehnde. Eine Rast mit Einkehr ist in Sehnde geplant. Die Rückfahrt verläuft  über Kolshorn und Beinhorn nach Kirchhorst mit dortiger Ankunft um ca. 17 Uhr.

Die Tour findet überwiegend auf befestigten Rad- und Wirtschaftswegen statt und ist ca. 55 km lang. Die Teilnehmerinnen sollten eine Geschwindigkeit von 15-17 km/h fahren können.

Für Verpflegung, ausreichende Getränke und ein verkehrssicheres Fahrrad ist jeder selbst verantwortlich. Auch Fahrer mit Pedelecs können teilnehmen. Ebenso sind  Nichtmitglieder des ADFC, von denen eine Spende von 2 € erbeten wird,  gern gesehene Gäste. Jeder Teilnehmer fährt auf eigene Gefahr.

Nähere Hinweise beim Tourenleiter Herbert Löffler

Tel. 05136 5275

obm.kirchhorst@t-online.de.de

Ergebnisse des Stadtradel-Wettbewerbs 2018

Stadtradel-Wettbewerb 2018 – Ergebnisse für Isernhagen

 

An dem diesjährigen bundesweiten Stadtradel-Wettbewerb, der in der Region Hannover vom 27. Mai bis 16. Juni stattfand, haben erneut alle 21 Städte und Gemeinden der Region teilgenommen. Drei Wochen lang wurde um die Wette geradelt, Radkilometer für den Klimaschutz gesammelt sowie für eine vermehrte Nutzung des Rades geworben. Gezählt wurden alle Fahrradkilometer, die während des Aktionszeitraums beruflich, privat oder im Rahmen organisierter Radtouren zurückgelegt wurden.

Die Gemeinde Isernhagen hat in diesem Jahr bereits das 5. Mal teilgenommen und konnte mit insgesamt 36.062 Kilometern und 125 Teilnehmern das Vorjahresergebnis von 34.498 Kilometern und 120 Teilnehmern deutlich verbessern. Im Regionsvergleich der Kommunen mit den meisten Radkilometern ist Isernhagen allerdings gegenüber dem Vorjahr von Platz 13 auf Platz 15 (von 21)  zurückgefallen.

Unter den 11 Isernhagener Teams hat die Mannschaft des ADFC-Isernhagen den 3. Platz erreicht und mit ihren 18 TeilnehmerInnen die Vorjahresleistung von 5.891 km nur knapp verfehlt.  Mit insgesamt 5.650 Kilometern wurde eine CO2-Einsparung von 802 kg erreicht.

Die Ergebnisse im Einzelnen finden Sie hier

 

Einladung des ADFC-Isernhagen zu einer Familien-Radtour am 23.06.18

Familien-Radtour des ADFC-Isernhagen zum Restaurant ‚Waldkater‘ in Langenhagen (OT Maspe)

Der ADFC-Isernhagen lädt für Samstag, den 23. Juni 2018 Groß und Klein zu einer Familien-Tour ein. Dazu treffen sich interessierte Familien um 11 Uhr an der Marienkirche in K.B. und fahren gemeinsam zum nächsten Treffpunkt auf dem Schulhof der Grundschule in H.B. (Ankunft ca. 11.20 Uhr). Von dort geht es gemeinsam in gemäßigtem kindgerechten Tempo über befestigte und meist asphaltierte Radwege in Richtung Bissendorf-Wietze, wo in einem benachbarten Waldgebiet der Restaurantbetrieb ‚Waldkater‘ mit Biergarten, zugehörigem Abenteuerspielplatz und Streichelzoo angesteuert wird. Nach einer Pause zum Ausruhen (und Toben) geht es wieder zurück nach Isernhagen.

Für Verpflegung, ausreichende Getränke und ein verkehrssicheres Fahrrad ist jeder selbst verantwortlich. Nichtmitglieder des ADFC sind herzlich eingeladen, die Teilnahme ist kostenlos.

Für Nachfragen steht der ADFC Isernhagen unter isernhagen@adfc-hannover.de oder der Rufnummer 0176-23173496 (Herr Felix Schünemann) zur Verfügung.

ADFC-Ortsgruppe Isernhagen

> Einladungsplakat

Tagestour des ADFC-Isernhagen zum Wasserstraßenkreuz von Mittellandkanal und Leine

Samstagstour des ADFC-Isernhagen an den Mittellandkanal und zum Wasserstraßenkreuz bei Seelze

Der ADFC-Isernhagen lädt für Samstag, den 9. Juni 2018 interessierte RadlerInnen zu einer Tagestour zum sehenswerten Wasserkreuz von Mittellandkanal und Leine bei Seelze ein. Dazu treffen sich die TeilnehmerInnen um 10 Uhr auf dem Parkplatz gegenüber der St. Nikolaikirche in Kirchhorst und fahren gemeinsam  am Altwarmbüchener See entlang zum Mittellandkanal. Hier verläuft die weitere Route neben dem Kanal bis zum Wasserkreuz mit seiner eindrucksvollen Trogbrücke über die Leine. Von dort geht es weiter zum Yachthafen Seelze, wo eine Einkehr im ‚Restaurant Hafenblick‘ geplant ist.
Die Rückfahrt verläuft zunächst entlang der Leine, dann an den Herrenhäuser Gärten und Berggarten vorbei bis zum Kanal und weiter nach Kirchhorst. Ankunft dort ist ca. 18 Uhr.

Die Tour findet überwiegend auf befestigten Rad- und Wirtschaftswegen statt und ist ca. 65 km lang. Die Teilnehmerinnen sollten eine Geschwindigkeit von 15-17 km/h fahren können.

Für Verpflegung, ausreichende Getränke und ein verkehrssicheres Fahrrad ist jeder selbst verantwortlich. Auch Fahrer mit Pedelecs können teilnehmen. Ebenso sind  Nichtmitglieder des ADFC, von denen eine Spende von 2 € erbeten wird,  gern gesehene Gäste. Jeder Teilnehmer fährt auf eigene Gefahr.

Nähere Hinweise bei ADFC-Sprecher Ulf Preuschoff

Tel. (0511) 7247678 oder (0176) 53621372

ulf.preuschoff@gmx.de


 

© ADFC Wennigsen/Barsinghausen 2018

Weitere Inhalte (Seite 1/5)

Verwandte Themen