Ergebnisse des Stadtradel-Wettbewerbs 2017 für Isernhagen

Stadtradel-Wettbewerbs 2017 – Ergebnisse für Isernhagen

An dem diesjährigen bundesweiten Stadtradel-Wettbewerb, der in der Region Hannover vom 28. Mai bis 17.Juni 2017 stattfand, haben erneut Jahr alle 21 Städte und Gemeinden der Region teilgenommen. Drei Wochen lang wurde um die Wette geradelt, Radkilometer für den Klimaschutz gesammelt sowie für eine vermehrte Nutzung des Rades geworben. Gezählt wurden alle Fahrradkilometer, die während des Aktionszeitraums beruflich, privat oder im Rahmen organisierter Radtouren zurückgelegt wurden.

Die Gemeinde Isernhagen hat in diesem Jahr bereits das 4. Mal teilgenommen und konnte mit insgesamt 34.498 Kilometern und 120 Teilnehmern das Vorjahresergebnis von 23.475 Kilometern und 85Teilnehmern deutlich verbessern. Im Regionsvergleich der Kommunen mit den meisten Radkilometern ist Isernhagen gegenüber dem Vorjahr von Platz 18 auf Platz 13 (von 21) vorgerückt.

Unter den 6 Isernhagener Teams hat die Mannschaft des ADFC-Isernhagen mit ihren 17 TeilnehmerInnen ihre gute Vorjahresleistung von 7.263 km leider nicht toppen können und mit insgesamt 5.891 Kilometern eine CO2-Einsparung von 836 kg erreicht.

Im Gegensatz zu ihren Nachbargemeinden wird die Gemeinde Isernhagen voraussichtlich auch in diesem Jahr auf eine Veranstaltung zur Ehrung der Stadtradel-TeilnehmerInnen verzichten.

Die Ergebnisse im Einzelnen finden Sie hier

ADFC Isernhagen auf Zeitreise beim Zehntfest-Umzug in Kirchhorst

(Beitrag unseres Mitglieds Siegfried Lemke)

Dem Zehntfest-Motto „Zeitreise“ hatte sich der ADFC Isernhagen mit seinem Beitrag „von Drais bis Milan“ gestellt. Zugute kam dem Verband, dass gerade die Ausstellung „200 Jahre 2-Rad – von der Laufmaschine zum Velomobil“ im Stadtmuseum in Burgdorf zu Ende ging. So konnten die Isernhagener zwei besondere Ausstellungsstücke des Leihgebers „Räderwerk“ präsentieren.
Den modernen Nachbau eines Laufrades nach Drais konnte man am Schluss der Gruppe bestaunen. Das Frontfahrzeug der Gruppe, das Weltrekord-Fahrzeug Milan führte die Gruppe an. Neben den vielen Normal-Rädern der beteiligten ADFC-Mitglieder gab es noch einige besondere Fahrzeuge:
– ein Bevo-Bike, ein einfach zu fahrendes bequemes Liegerad mit Frontantrieb,
– ein Liegerad eines Fahrers aus Kolshorn,
– das Bromton, ein Faltrad, das im Handgepäck transportiert werden kann.
Auch das Lastenrad Hannah war wieder im Einsatz: Besonders freute sich der Zufallsgast „Mister Bean“, dass er mit seinem wärmenden Aufzug nicht den ganzen Umzug zu Fuß machen musste und sich so auf einfache Weise seinen Fans nähern konnte.
Während sich im Anschluss die ADFC-Vorstandsmitglieder den interessierten Besuchern des Infostandes und den Isernhagenern Radverkehrsproblemen widmeten, war der Hannah-Betreuer Siegfried Lemke im Einsatz beim Kindertransport. Bis zu 4 kleinere Kinder sausten damit zur Freude vieler um Kindergarten und Grundschule.

Weitere Fotos auf „myheimat.de“

Hannah mit Siegfried Lemke und Mr. Bean

Fahrradtour zum Deutschen Erdölmuseum Wietze am 20. Mai 2017

Unsere erste Sommertour führt uns am Samstag, den 20. Mai, zum Deutschen Erdölmuseum in Wietze.

Dazu treffen wir uns um 10.00 Uhr auf dem Parkplatz gegenüber der St. Nikolaikirche in Kirchhorst und fahren mit einem moderaten Tempo von ca. 15-18 km/h auf ruhigen Nebenstraßen und gut ausgebauten Radwegen. Vorgesehen ist auch eine Besichtigung der an der Wegstrecke liegenden Stechinelli-Kapelle in Wietze-Wieckenberg. Der Eintrittspreis für den Besuch des Erdölmuseums beträgt 6,00 Euro. Im museumseigenen Bistro besteht sie Möglichkeit Rast zu machen. Für Verpflegung und Getränke während der Tour ist jeder selbst zuständig. Die Streckenlänge für Hin- u. Rückfahrt wird etwa 60 km betragen. Die Rückkehr nach Kirchhorst ist für circa 17 Uhr vorgesehen.

Jeder Teilnehmer fährt auf eigene Gefahr und sollte über ein verkehrssicheres Fahrrad verfügen. Auch Fahrer mit Pedelecs sind willkommen. Mitfahrende Nichtmitglieder werden um eine Spende von 2,- Euro  als Gästebeitrag gebeten.

Nähere Hinweise zur Radtour bei Tourenleiter Volker Reemts
Telefon 0171-5816862
isernhagen@adfc-hannover.de

Eine Anmeldung wäre für die Planung hilfreich.

ADFC-Fahrradklima-Test 2016 beendet.

Die Umfrage ist jetzt abgeschlossen.

Die Ergebnisse werden voraussichtlich im Frühjahr 2017 präsentiert. Ausgezeichnet werden die fahrradfreundlichsten Städte und Gemeinden.

Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Befragung zum Radfahrklima bundesweit und fand im Herbst 2016 zum siebten Mal statt. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert den Fahrradklima-Test im Rahmen des Nationalen Radverkehrsplans.

Nach dem letzten Zwischenstand vom 28. November 2016 hat die Gemeinde Isernhagen mit 80 Teilnehmern die Mindestteilnehmerzahl von 50 deutlich überschritten.

ADFC-Fahrradklima-Test 2016 gestartet

ADFC-Fahrradklima-Test 2016  (01.09. – 30.11.)

Der alle zwei Jahre durchgeführte ADFC-Fahrradklima-Test hat sich als Zufriedenheits-Index der Radfahrer/Innen in unseren Städten und Gemeinden bewährt. Auch in Isernhagen haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit vom 1. September bis zum 30. November an der Umfrage teilzunehmen. Wir wünschen uns, dass in diesem Jahr noch mehr Teilnehmer mitmachen als bei der letzten Umfrage und die Fahrradfreundlichkeit ihrer Gemeinde im Internet bewerten. Die Gemeinde Isernhagen hatte bei diesem Test im Jahr 2014 im Vergleich zu anderen Gemeinden Niedersachsens bzw. der Region Hannover leider nicht gut abgeschnitten (Fahrradklimatest-2014).
Der ADFC-Fahrradklima-Test wird vom Bundesverkehrsministerium (BMVI) aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans (NRVP) gefördert.
Die Online-Umfrage umfasst 27 Fragen zu unterschiedlichen Themenbereichen und kann in ca. 10 Minuten beantwortet werden. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2017 veröffentlicht.

grafik

Über die nachfolgende Internetseite gelangen Sie zum Fragenkatalog und erfahren alles Wissenswerte zum ADFC-Fahrradklima-Test

www.fahrradklima-test.de

Flyer

„Wälder und Heideflächen der Südheide (bei Unterlüß)“

Fahrradtour des ADFC-Isernhagen zur Heideblüte am Samstag, den 20.08.2016

Unsere Sommertour führt im August zur Heideblüte in die Südheide.

Dazu treffen wir uns am Samstag, den 20. August 2016 um 09.00 Uhr auf dem Parkplatz gegenüber der St. Nikolaikirche in Kirchhorst und fahren gemeinsam zum Bahnhof in Großburgwedel.

Von dort geht es mit dem Metronom nach Unterlüß. Hier beginnt unsere Radrunde. Sie lässt uns die schöne Landschaft des Naturparks Südheide erkunden. Auf der Fahrt erwarten uns zahlreiche Wälder und weite Heideflächen, die uns auf den Streckenabschnitten zwischen beschaulichen Dörfern begleiten.

Wir fahren mit einem moderaten Tempo von ca. 15-18 km/h auf ruhigen Nebenstraßen und gut ausgebauten Radwegen.

Nach einer Rundtour von ca. 39 km erreichen wir wieder  Unterlüß und fahren um 15.30 Uhr mit dem Metronom wieder zurück nach Großburgwedel und mit dem Rad weiter nach Kirchhorst. Zurück sind wir gegen 16.30 Uhr.

Für die Verpflegung und ausreichende Getränke ist jeder selbst verantwortlich. Ein verkehrssicheres Fahrrad wird erwartet. Auch Fahrer mit Pedelecs können teilnehmen. Ebenso sind auch Nichtmitglieder des ADFC gern gesehene Gäste. Eine Spende von 2 € ist willkommen. Jeder Teilnehmer fährt auf eigene Gefahr.

Nähere Hinweise bei  Tourenleiter Volker Reemts:
Tel.: 05139-892994 oder
isernhagen@adfc-hannover.de

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, für die Planung jedoch hilfreich.
Für die Bahnfahrt entstehen Unkosten von ca. 13 €

Heideblüte

Heideblüte

Ergebnisse des Stadtradel-Wettbewerbs 2016 für Isernhagen

Stadtradel-Wettbewerbs 2016 – Ergebnisse für Isernhagen

An dem diesjährigen bundesweiten Stadtradel-Wettbewerb, der in der Region Hannover vom 29. Mai bis 18.Juni 2016 stattfand, haben zum ersten Mal alle 21 Städte und Gemeinden der Region teilgenommen. Drei Wochen lang wurde um die Wette geradelt, Radkilometer für den Klimaschutz gesammelt sowie für eine vermehrte Nutzung des Rades geworben. Gezählt wurden alle Fahrradkilometer, die während des Aktionszeitraums beruflich, privat oder im Rahmen organisierter Radtouren zurückgelegt wurden.

Die Gemeinde Isernhagen hat in diesem Jahr bereits das 3. Mal teilgenommen, konnte aber mit insgesamt 23.475 Kilometern und 85 Teilnehmern das Vorjahresergebnis von 27.149 Kilometern und 91Teilnehmern leider nicht erreichen. Im Regionsvergleich der Kommunen mit den meisten Radkilometern ist Isernhagen gegenüber dem Vorjahr von Platz 10 auf Platz 18 zurückgefallen.

Unter den 6 Isernhagener Teams hat die Mannschaft des ADFC-Isernhagen mit ihren 20 TeilnehmerInnen ihre gute Vorjahresleistung nochmals steigern können und mit insgesamt 7.263 Kilometern und einer CO2-Einsparung von 1.031 kg den Spitzenplatz erreicht.

Weitere Ergebnisse finden Sie hier

Da die Gemeinde Isernhagen im Gegensatz zu ihren Nachbargemeinden auch in diesem Jahr auf eine Veranstaltung zur Ehrung der Stadtradel-TeilnehmerInnen ,  insbesondere ihrer leistungsstärksten RadlerInnen, verzichtet, wird sich der ADFC im Rahmen seines monatlichen Radlertreffs am Montag, d. 25. Juli bei den Mitgliedern seines Teams bedanken und ihre Teilnahme und Leistung mit einer Urkunde würdigen.

Die Einladung und weitere Informationen hier

Fahrradtour zum Kloster Wienhausen

Stadtradel-Fahrradtour zum Kloster Wienhausen

Die ADFC-Ortsgruppe Isernhagen bietet im Rahmen des Stadtradelns am Samstag, den 18. Juni eine von ADFC-Tourenleiter Volker Reemts geführte Fahrradtour nach Wienhausen bei Celle an. Wir starten  um 10.00 Uhr in Kirchhorst auf dem Parkplatz gegenüber der Nikolaikirche. Von hier aus geht es auf gut ausgebauten Radwegen und ruhigen Nebenstraßen über Schillerslage, Otze, Nienhagen, Wathlingen, Papenhorst, Flackenhorst, Bockelskamp nach Wienhausen.

In Wienhausen werden wir das bereits im 13. Jahrhundert gegründete Kloster aufsuchen und an einer Führung teilnehmen (Kostenbeitrag 5,50 €). Danach besteht noch ausreichend Zeit sich die idyllische Klosterumgebung anzuschauen und/oder in einer der klosternahen Gaststätten eine Rast zu machen. Die Rückkehr nach Kirchhorst ist für ca. 17 Uhr vorgesehen.

Für Verpflegung und Getränke während der Tour ist jeder selbst zuständig. Die Streckenlänge für Hin- u. Rückfahrt wird ca. 60 km betragen. Jeder Teilnehmer fährt auf eigene Gefahr und sollte über ein verkehrssicheres Fahrrad verfügen. Auch Fahrer mit Pedelecs sind willkommen. Mitfahrende Nichtmitglieder würden uns mit einer Spende von 2,-  € eine Freude machen.

Nähere Hinweise zur Radtour bei Volker Reemts:
Telefon: 05139-89299
E-Mail:  isernhagen@adfc-hannover.de
Eine Anmeldung wäre für die Planung hilfreich.

Weitere Informationen zum Kloster Wienhausen unter:
http://www.kloster-wienhausen.de/index.php?cPage=0&sPage=0

Stadtradeln 2016 – ADFC-Isernhagen stellt eigenes Team

Stadtradeln_logo

Unsere Gemeinde Isernhagen nimmt auch in diesem Jahr wieder am Stadtradeln teil (www.stadtradeln.de/isernhagen2016.html). Die ADFC-Ortsgruppe Isernhagen unterstützt diese Kampagne mit einem eigenen Team und ruft  ihre Mitglieder und Radfahrinteressierte zum Mitmachen auf. Bitte registriert Euch und tretet unserem ADFC-Team bei! Im Aktionszeitraum vom 29.05. – 18.06.16 wollen wir viele Fahrradkilometer erradeln, um damit die Bedeutung des Fahrrades als umwelt-, klima- und ressourcenschonendes Verkehrsmittels ins Bewußtsein der Entscheidungsträger zu rücken um mit ihrer Unterstützung zu einer Verbesserung der Radfahrinfrastruktur zu kommen.
Die Aktion Stadtradeln beginnt am 29.05.16 mit der Sternfahrt zum „Autofreien Sonntag“ in die Landeshauptstadt Hannover mit vielen Auftaktveranstaltungen. Die Fahrt ins Stadtzentrum verläuft mit Polizeibegleitung  über autofreie Schnellwege. (www.fahrradsternfahrt-hannover.de)

Unser Hauptsammelpunkt ist Altwarmbüchen, Seestraße (Parkplatz TuS/Wassersportverein). Die Startzeit dort ist 09:40 Uhr. In Kirchhorst startet bereits um 09:15 Uhr eine Gruppe vom Kirchhorster Kreisel aus zum Sammelort. Gemeinsam fahren wir dann zum Zustiegspunkt nach Misburg (8km). Von dort geht es mit Polizeibegleitung weiter. Die Fahrbedingungen sind  familienfreundlich auch mit Kinderfahrrädern zurückzulegen.

In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass an einer gemeinsamen Rückfahrt kein großes Interesse bestand und eine individuelle Heimfahrt bevorzugt wurde. So werden wir auch in diesem Jahr von einer organisierten Rückfahrt absehen.

Neue ADFC-Ortsgruppe in Isernhagen gegründet!

In der gut besuchten ADFC-Gründungsversammlung, zu der auch einige Kommunalpolitiker erschienen waren, wurde am Donnerstag, 14. April für die kommenden zwei Jahre der Vorstand für eine eigenständige  ADFC-Ortsgruppe Isernhagen gewählt. Als Sprecher kandidierte Klaus-Jürgen Hammer (Lohne). Er wurde einstimmig gewählt wie auch die beiden stellvertretenden Sprecher Gerhard Bargsten (Lohne) und Volker Reemts (Neuwarmbüchen, auch Kassenwart). Als Beisitzer ergänzen Monika Holz (Altwarmbüchen), Ulf Preuschoff (HB) und Siegfried Lemke das Vorstandsteam. Kassenprüfer wurden Doris Gunia (Kirchhorst) und Marion Burchard (Neuwarmbüchen).
Nach der Wahl skizzierten Sprecher und Beisitzer die zukünftigen Arbeitsschwerpunkte und riefen zur Mitwirkung auf. Außerdem wurde das diesjährige Feierabend-Radtourenprogramm sowie die Tourenleiter vorgestellt.
Als Reaktion auf die Vorstellung einer geplanten Mängelkartei kamen aus den Reihen der Mitglieder und Gäste bereits zahlreiche Hinweise auf Gefahrenstellen und unzulängliche Verkehrsführungen. Dabei wurde auch beklagt, dass von der Gemeinde zu wenig für die Verbesserung der Radfahrinfrastruktur getan werde. Auf Antrag der Mitgliederversammlung soll der neue Vorstand die Gemeindeverwaltung um die Benennung eines kompetenten Ansprechpartners für Radverkehrsangelegenheiten bitten, um die Kommunikation des ADFC mit der Gemeinde zu verbessern.

Vorstandsmitglieder der neuen ADFC-Ortsgruppe Isernhagen

Vorstandsmitglieder der neuen ADFC-Ortsgruppe Isernhagen

© ADFC Wennigsen/Barsinghausen 2017

Weitere Inhalte (Seite 1/2)

Verwandte Themen